So schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen: 12 Schritte

Inhaltsverzeichnis:

So schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen: 12 Schritte
So schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen: 12 Schritte
Anonim

Einen Haftungsausschluss für Sie erstellen zu lassen, kann teuer werden, insbesondere für einen Kleinunternehmer oder Freiberufler. Glücklicherweise können Sie selbst lernen, wie Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen verfassen. Ein Haftungsausschluss ist eine Erklärung zum Schutz der Dienste, Informationen und des Eigentums (sowohl physisch als auch intellektuell) Ihres Unternehmens oder Ihrer Organisation. Es begrenzt die gesetzliche Haftung der den Haftungsausschluss vorlegenden Einrichtung und schützt auch die gesetzlichen Rechte der Einrichtung an ihrer Arbeit. Ein Haftungsausschluss ist normalerweise ein kurzer Absatz. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie einen soliden Haftungsausschluss verfasst haben, wenden Sie sich an einen Anwalt.

Schritte

Teil 1 von 2: Erkennen Ihres Bedarfs an einem Haftungsausschluss

Schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen Schritt 1

Schritt 1. Identifizieren Sie die von Ihnen bereitgestellten Waren oder Dienstleistungen

Sie benötigen einen Haftungsausschluss, wenn Sie Waren oder Dienstleistungen anbieten, aber die Anforderungen des Haftungsausschlusses hängen von Ihren Angaben ab. Güter können materiell (wie ein Hammer) oder immateriell (wie Informationen) sein. Normalerweise können Sie "Waren und Dienstleistungen" in Ihrem Haftungsausschluss zusammenfassen.

Auch die bereitgestellten Güter können sowohl materiell als auch immateriell sein. Sie können beispielsweise Gemälde verkaufen. Ein Gemälde ist sowohl ein greifbares Gut (Leinwand und Farbe) als auch ein immaterielles Gut (das abgebildete Abbild). Wenn Sie es erstellt haben, stellt es auch einen Dienst dar

Schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen Schritt 2

Schritt 2. Denken Sie an die Haftung, der Sie möglicherweise ausgesetzt sind

Immer wenn Sie Waren oder Dienstleistungen verkaufen, öffnen Sie sich der gesetzlichen Haftung. Eine Person kann durch Ihr Produkt verletzt werden oder eine Rückerstattung verlangen, weil das Produkt nicht wie beworben funktioniert. Wenn Ihr Unternehmen die Möglichkeit bietet, an einer Aktivität teilzunehmen oder Geräte zu nutzen, wie z. B. eine Reisegruppe oder ein Fitnessstudio, möchten Sie auf jeden Fall einen Haftungsausschluss, um im Falle einer Verletzung nicht haftbar gemacht zu werden. Einen Muster-Haftungsausschluss finden Sie hier.

  • Alternativ kann sich jemand zu seinem Nachteil auf die von Ihnen bereitgestellten Informationen verlassen. Sie möchten sich dann vielleicht umdrehen und Sie verklagen, weil Sie ihre Verletzung „verursacht“haben.
  • Manche Leute können auch behaupten, dass sie nur durch Worte verletzt werden. Wenn Sie über Personen schreiben, könnten diese Personen behaupten, dass Sie ihnen Schaden zugefügt haben, weil die Informationen falsch und böswillig waren. Obwohl Verleumdungsfälle erfordern, dass die falsche Aussage wahrheitswidrig oder fahrlässig als Tatsachenbehauptung dargestellt wird, möchten Sie niemandem auch nur die Möglichkeit geben, eine Klage gegen Sie einzureichen.
  • Sie sollten auch einen Haftungsausschluss verfassen, wenn Sie eine Social-Media-Seite oder eine Website betreiben, auf der andere Kommentare hinterlassen können, damit Sie nicht für die Worte anderer verantwortlich gemacht werden können.
Schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen Schritt 3

Schritt 3. Identifizieren Sie die Rechte, die Sie schützen möchten

Haftungsausschlüsse schützen Ihre gesetzlichen Rechte auch vor einer Verletzung durch andere Personen. Immaterielles Eigentum, wie beispielsweise geistiges Eigentum, ist häufig anfällig für Verletzungen. Wenn Ihr geistiges Eigentum etwas wie ein System oder eine Methode umfasst, um etwas zu tun, sollten Sie nach Möglichkeit ein Patent anmelden. Eine Marke schützt Wörter, Phrasen, Symbole und Designs, die Ihre Waren oder Dienstleistungen identifizieren, z. B. das Logo oder die Signatur Ihres Unternehmens.

Wenn Sie schreiben oder Bilder oder Musik erstellen, möchten Sie Ihre Rechte an diesem geistigen Eigentum geltend machen. Obwohl Ihr Urheberrecht von dem Moment an besteht, in dem Sie Ihr geistiges Eigentum erstellen, möchten Sie die Verbraucher dennoch auf diese Informationen aufmerksam machen. Durch die Registrierung Ihrer Arbeit wird eine "Papierspur" erstellt, damit Sie leichter nachweisen können, dass Ihr Eigentum Ihnen gehört

Schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen Schritt 4

Schritt 4. Verstehen Sie die Einschränkungen der rechtlichen Haftungsausschlüsse

Vor dem Verfassen sollten Sie sich bewusst sein, dass ein Haftungsausschluss Sie nicht vollständig von der Haftung abschotten kann. Sie können beispielsweise versuchen, die Haftung für Schäden, die durch Ihre Fahrlässigkeit verursacht wurden, auszuschließen, aber dieser Haftungsausschluss ist oft rechtlich unwirksam.

Um sich jedoch so gut wie möglich zu schützen, sollten Sie dennoch einen breiten Haftungsausschluss schreiben. Ein Kunde, der einen Haftungsausschluss liest, kann davon ausgehen, dass er Sie nicht verklagen und daher keinen Fall verfolgen kann

Teil 2 von 2: Verfassen des Haftungsausschlusses

Schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen Schritt 5

Schritt 1. Beschränken Sie die Haftung für materielle Güter

Haftungsausschlüsse sollten immer unter Berücksichtigung möglicher Rechtsstreitigkeiten verfasst werden. Auf diese Weise können Sie die einzelnen Bedingungen Ihres Haftungsausschlusses berücksichtigen. Decken Sie in Ihrem Haftungsausschluss alle Haftungen für das von Ihnen bereitgestellte Produkt oder die von Ihnen bereitgestellte Dienstleistung ab.

  • Sie sollten Verbraucher vor allen Gefahren oder Gefahren warnen, die von Ihrem Produkt ausgehen. Sie sollten spezifische Risiken auflisten und gleichzeitig anerkennen, dass die Liste nicht vollständig ist. Du könntest zum Beispiel schreiben: „HINWEIS AUF RISIKO. Dieses Produkt [oder diese Dienstleistung] kann manchmal ein erhebliches Verletzungsrisiko, Sachschaden und andere Gefahren bergen. Gefahren, die solchen Aktivitäten eigen sind, umfassen, sind aber nicht beschränkt auf [Gefahren auflisten].“
  • Möglicherweise möchten Sie den Zeitraum begrenzen, in dem jemand ein Produkt zurückgeben oder eine Rückerstattung beantragen kann, um beispielsweise nicht für normale Abnutzung des Artikels haftbar gemacht zu werden. Seien Sie so konkret wie möglich. Sie könnten beispielsweise sagen: „Wir akzeptieren keine Rücksendungen oder Umtausch nach 30 Tagen, es sei denn, der von Ihnen gekaufte Artikel ist defekt. Wenn Sie einen defekten Artikel erhalten haben, kontaktieren Sie uns bitte unter [Kontaktinformationen einfügen] mit Details zum Defekt. Sie können den Artikel, den Sie für defekt halten, senden an: [Adresse einfügen].“
Schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen Schritt 6

Schritt 2. Begrenzen Sie die Haftung für immaterielles Eigentum

Wenn Sie ein immaterielles Gut, wie beispielsweise Informationen, bereitstellen, sollten Sie Ihre Haftung für das Verursachen von Straftaten oder Schäden begrenzen. Im Allgemeinen können Sie Ihre Haftung jedoch nicht einschränken, wenn Sie vorsätzlich falsche Tatsachenangaben machen. (Ausnahmen sind bei Parodie und Satire möglich.)

  • Sie können versuchen, sich vor einer Haftung wegen Verleumdung zu schützen, indem Sie sagen: „Die hierin bereitgestellten Informationen sind die Meinung des Autors und werden nur zu Unterhaltungszwecken bereitgestellt.“Der Schlüssel zum Schutz besteht darin, den Leser darauf hinzuweisen, dass es sich bei dem Beitrag um eine Meinung und nicht um beweisbare Tatsachen handelt.
  • Wenn Sie Informationen zur Verfügung stellen, möchten Sie möglicherweise einen Haftungsausschluss bezüglich deren Richtigkeit einfügen. Hier ist ein Haftungsausschluss des US-Innenministeriums: "Obwohl das Innenministerium bemüht ist, die Informationen auf dieser Website so aktuell und genau wie möglich zu machen, macht das Ministerium keine Ansprüche, Zusagen oder Garantien hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit, oder Angemessenheit des Inhalts dieser Site und lehnt ausdrücklich jede Haftung für Fehler und Auslassungen in den Inhalten dieser Site ab."
  • Sie können auch andere davor warnen, sich auf die Informationen zu verlassen. Wenn Sie beispielsweise Informationen über Gesundheit und Medizin veröffentlichen, möchten Sie möglicherweise einen langen Haftungsausschluss einfügen, der besagt, dass Sie keinen medizinischen Rat erteilen, und die Leser ermutigen, professionelle medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen Schritt 7

Schritt 3. Beschränken Sie die Haftung für Dienstleistungen

Wenn Ihr Unternehmen eine Dienstleistung, Aktivität oder Gelegenheit zur Nutzung von Produkten oder Geräten anbietet, sollten Sie sich davor schützen, für die Nutzung dieser Dinge durch Ihre Kunden haftbar gemacht zu werden.

  • Wenn Sie beispielsweise ein Fitnessstudio besitzen, würden Sie in Ihren Haftungsausschluss aufnehmen, dass der Kunde anerkennt, dass die Verwendung von Trainingsgeräten mit bestimmten Risiken verbunden ist, und dass der Kunde die volle Verantwortung für die Verwendung der Geräte übernimmt.
  • Sie sollten jedoch beachten, dass ein Haftungsausschluss Sie wahrscheinlich nicht vor einer Haftung schützt, wenn die Verletzung auf Ihre eigene Fahrlässigkeit oder Ihr Versäumnis, Ihr Gerät ordnungsgemäß zu warten, zurückzuführen ist.
Schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen Schritt 8

Schritt 4. Schützen Sie Ihre Rechte

Genauso wie Sie Ihre potenzielle Gefährdung durch Klagen begrenzen möchten, möchten Sie Ihre Rechte an Ihrem Produkt schützen und andere vor Rechtsverletzungen warnen.

  • Wenn Sie beispielsweise von Ihnen erstellte Originalinhalte bereitstellen, möchten Sie möglicherweise Folgendes angeben: "Alle Inhalte unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Autors in keiner Form reproduziert werden."
  • Beachten Sie, dass das Urheberrecht in den USA ein komplexes Rechtskonzept und nicht unbegrenzt ist. Zum Beispiel erlaubt die Doktrin der "Fair Use" anderen, Ihre Inhalte unter bestimmten Umständen und unter bestimmten Bedingungen zu verwenden.]
Schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen Schritt 9

Schritt 5. Begrenzen Sie Ihre Verantwortung für Dritte

Dies ist besonders wichtig, wenn Ihr Unternehmen Werbung zeigt, externe Anbieter verwendet oder eine Website oder Social-Media-Seite hat, die öffentlich kommentiert werden kann.

  • Wenn Sie beispielsweise ein Hochzeitsplanungsunternehmen betreiben, können Sie in Ihrem Haftungsausschluss angeben, dass Sie nicht für die Nichterfüllung von Auftragnehmern (Dekorateuren, Musikern usw.) haftbar gemacht werden können.
  • Ihr Haftungsausschluss kann sich auf Wunsch auch auf Dritte wie Subunternehmer erstrecken.
Schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen Schritt 10

Schritt 6. Fügen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und eine Datenschutzerklärung hinzu

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen legen die Rechte und Pflichten von Ihnen, dem Unternehmen und Ihrem Kunden fest. Ihr Haftungsausschluss kann Sie dann von der Verantwortung befreien, wenn sich der Kunde nicht an die Bedingungen hält. Eine Datenschutzrichtlinie beschreibt, wie Ihr Unternehmen Kundeninformationen sammelt und verwendet. Eine Mustervorlage für eine Datenschutzerklärung finden Sie auf der Website des Better Business Bureau hier.

  • Wenn Sie beispielsweise Computer verkaufen, können Sie in Ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen angeben, dass Sie nicht für Schäden am Computer verantwortlich sind, wenn der Kunde ihn nicht ordnungsgemäß verwendet.
  • Wenn Sie ein Café mit Wi-Fi besitzen, könnten Sie angeben, dass Sie keine personenbezogenen Daten über Wi-Fi sammeln, aber möglicherweise andere dies tun könnten. Durch die Zustimmung zu diesen Bedingungen erklärt sich der Kunde damit einverstanden, für die Weitergabe von Informationen verantwortlich zu sein, wenn er Ihr WLAN nutzt.
Schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen Schritt 11

Schritt 7. Fügen Sie Ihre Kontaktinformationen hinzu

Stellen Sie so viele verschiedene Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme wie möglich bereit, es sei denn, Sie fühlen sich unwohl dabei, personenbezogene Daten anzugeben. Sie sollten mindestens eine E-Mail-Adresse angeben.

Kontaktinformationen helfen auch, Geschäfte zu machen. Wenn jemand Ihr Bild, Lied, Gedicht oder Aufsatz lizenzieren möchte, hilft die Angabe von Kontaktinformationen dabei. Fügen Sie eine Formulierung zur Beantragung der Genehmigung zur Verwendung von Material hinzu: „Der Inhalt aller auf dieser Website verfügbaren Materialien ist urheberrechtlich geschützt, sofern nicht anders angegeben. Alle Rechte sind vorbehalten und Inhalte dürfen in keiner Form oder auf irgendeine Weise reproduziert, heruntergeladen, verbreitet, veröffentlicht oder übertragen werden, außer mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von [Namen einfügen]. Anträge auf Genehmigung zur Wiederverwendung urheberrechtlich geschützter Inhalte sind an [Ihre Adresse] zu richten.“

Schreiben Sie einen Haftungsausschluss für Ihr Unternehmen Schritt 12

Schritt 8. Machen Sie Ihre Kunden auf Ihren Haftungsausschluss aufmerksam

Sie sollten den Haftungsausschluss an einem Ort platzieren, an dem er für die Öffentlichkeit sichtbar ist. Wenn Sie einen Haftungsausschluss verwenden, muss dieser gut sichtbar sein. Verwenden Sie Fettdruck, damit es auffällt. Es ist äußerst wichtig zu dokumentieren, dass Ihre Kunden den Haftungsausschluss gesehen und akzeptiert haben. Der einfachste Weg, dies zu tun, besteht darin, sie zu bitten, eine Bestätigung zu unterschreiben (oder sich durchzuklicken, wenn Sie online sind).

Decken Sie alle Ihre Basen ab. Halten Sie Ihren Haftungsausschluss auf allen Unterlagen, die Ihrem Kunden begegnen könnten, um sicherzustellen, dass er ihn sieht

Muster-Haftungsausschluss

Muster-Haftungsausschluss für Website

Video - Durch die Nutzung dieses Dienstes können einige Informationen an YouTube weitergegeben werden

Tipps

  • Falls gewünscht, bitten Sie die Kunden, Ihren Nutzungsbedingungen zuzustimmen, bevor Sie fortfahren.
  • Lassen Sie Ihren Haftungsausschluss von einem Anwalt prüfen, wenn Sie sich hinsichtlich des Inhalts oder der Vollständigkeit nicht sicher sind.
  • Wenn Sie keine Ahnung haben, welche möglichen Rechte Sie schützen oder Klagen vermeiden möchten, suchen Sie online.

Warnungen

  • Wenn Ihr Unternehmen oder Ihre Dienstleistung potenzielle Kundenschäden verursachen kann (z. B. Fallschirmspringen), reicht ein Haftungsausschluss nicht aus. Verbindliche Haftungsverträge sollten von einem Rechtsanwalt erstellt werden.
  • Wenn Sie sich über die rechtliche Haftung von etwas, das Sie schreiben möchten, nicht sicher sind, ziehen Sie es in Betracht, es nicht zu schreiben.
  • Ein Haftungsausschluss gewährleistet nicht Ihren Haftungsschutz bei rechtlichen Schritten. Ein Haftungsausschluss weist jedoch darauf hin. Entscheidet sich der Verbraucher dann, das Risiko zu übernehmen, könnten Sie vor einer Haftung geschützt sein.

Beliebt nach Thema