So stellen Sie einen Finanzberater ein: 15 Schritte (mit Bildern)

Inhaltsverzeichnis:

So stellen Sie einen Finanzberater ein: 15 Schritte (mit Bildern)
So stellen Sie einen Finanzberater ein: 15 Schritte (mit Bildern)
Anonim

Ein Finanzberater ist ein Experte für Vermögensverwaltung und hilft Ihnen, Entscheidungen über die Verwendung Ihres Geldes zu treffen, einschließlich Investitionen, Versicherungen und Altersvorsorge. Wenn Sie erwägen, einen Finanzberater jeglicher Art zu engagieren, einschließlich eines Vermögensverwalters, Versicherungsspezialisten oder Börsenmaklers, müssen Sie jemanden finden, der Ihren Bedürfnissen entspricht.

Schritte

Teil 1 von 4: Entscheiden, welche Art von Berater eingestellt werden soll

Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 1

Schritt 1. Entscheiden Sie, ob Sie einen Berater benötigen

Finanzberater sind eine zusätzliche Ausgabe, und viele Leute stellen keinen ein. Aber die Entscheidung, die eigenen Finanzen zu verwalten, ist riskant. Die Entscheidung, einen Finanzberater zu beauftragen, erfordert eine sorgfältige Einschätzung der eigenen Fähigkeiten.

  • Wenn Sie über fundierte Kenntnisse in Anlage und Vermögensallokation verfügen und sich wohl fühlen, Ihre eigene finanzielle Zukunft zu gestalten, oder wenn Sie einen Finanzplan haben, der eine kostenlose Anlageberatung bietet, können Sie möglicherweise auf einen Finanzberater verzichten.
  • Sie benötigen auch Zeit und Disziplin, um Ihr Portfolio zu überwachen und Änderungen vorzunehmen, wenn sich die Marktbedingungen ändern.
  • Wenn jedoch die Kosten für einen Finanzberater für Sie kein Problem darstellen; und/oder wenn Sie eine komplizierte finanzielle Situation haben, in letzter Zeit viel Geld verdient haben und Hilfe bei der Verwaltung benötigen oder Hilfe bei der Planung Ihres Ruhestands benötigen, kann Ihnen ein Finanzberater helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen, um Ihre Ersparnisse zu maximieren. Eine Studie ergab, dass 401(k)-Investoren, die einen Finanzberater hatten, mit ihren Investitionen 3,32 Prozent mehr verdienten als diejenigen, die dies nicht taten.
Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 2

Schritt 2. Wählen Sie den gewünschten Beratertyp aus

Die Art des Beraters, den Sie benötigen, hängt von der Komplexität Ihrer Anforderungen ab. Natürlich hilft Ihnen ein guter Berater, Ihre Bedürfnisse zu verstehen, aber im Allgemeinen können Sie einschätzen, was Sie von einem Finanzberater erwarten, und dann eine bessere Vorstellung davon haben, nach welcher Art Sie suchen müssen.

  • Ein Certified Financial Planner® (CFP®) muss über viel Erfahrung verfügen und zahlreiche Prüfungen bestehen, um den Titel CFP® zu erhalten. Diese Person wird in den Bereichen Finanzplanung, Steuern, Versicherungen, Leistungen an Arbeitnehmer, Nachlassplanung und Altersvorsorge geschult. CFPs® sind auch verpflichtet, ihre Zertifizierung durch Weiterbildung aufrechtzuerhalten, d. h. seine Informationen sind auf dem neuesten Stand. Ein CFP® ist vergleichbar mit einem Master in Finanzplanung. Um einen CFP® in Ihrer Gemeinde zu finden, gehen Sie zu:
  • Ein Registered Investment Advisor (RIA) arbeitet mit vermögenden Anlegern zusammen (normalerweise jemand mit einem Nettovermögen von über einer Million Dollar). Ihr RIA wird sich Ihre langfristigen Ziele ansehen und Sie bei der Verwaltung Ihres Portfolios beraten. Sie erheben eine Gebühr von etwa 1% Ihres investierten Vermögens pro Jahr, manchmal auch weniger.
  • Ein Chartered Life Underwriter® (CLU®) ist auf Lebensversicherungen und Nachlassplanung spezialisiert. Eine CFP®, die sich in diesen Bereichen absetzen möchte, erhält eine CLU®-Kennzeichnung, die eine zusätzliche Ausbildung und das erfolgreiche Bestehen von acht Prüfungen erfordert.
  • Ein Chartered Financial Consultant® (ChFC®) erfordert die gleiche Ausbildung wie jemand mit einem CFP®, aber es gibt keine Board-Prüfung.
  • Robo-Advisor werden von Online-Firmen angeboten. So hört es sich an – anstatt mit einem anderen Menschen zu arbeiten, wird ein automatisierter Algorithmus verwendet, um Ihr Portfolio zu verwalten. Sie können diesen Service nicht für Nachlassplanung oder Steuern verwenden.
  • Jemand, der den Titel Anlageberater, Vermögensverwalter oder Anlageberater trägt, sollte nicht automatisch mit einem CFP® oder RIA gleichgesetzt werden. Ohne diese Bezeichnungen verfügen sie nicht über die kombinierte Ausbildung, Erfahrung und Zertifizierung dieser anderen Fachleute. Um Ratschläge zur Anlage in Wertpapieren gegen Zahlung geben zu können, müssen diese bei der Securities and Exchange Commission registriert sein. Beachten Sie jedoch, dass allgemeine Titel (wie "Vermögensverwalter") Ihnen nicht viel über die Qualifikationen der Person aussagen.
Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 3

Schritt 3. Lernen Sie den Unterschied zwischen provisionsbasierten, kostenpflichtigen und nur kostenpflichtigen Beratern kennen

Finanzberater werden oft als Makler oder Händler bezeichnet, wenn sie für ein Finanzunternehmen arbeiten und ihr Einkommen auf Provisionsbasis erzielen. Auf der anderen Seite haben unabhängige, registrierte Finanzberater keine Firmenzugehörigkeit oder Vertriebsquoten und berechnen jährliche oder monatliche Gebühren basierend auf dem Geldbetrag, den sie für ihre Kunden verwalten. Gebührenpflichtige Finanzberater bieten Finanzberatung an, werden nur durch Gebühren vergütet und erhalten keine Provisionen. Einige Broker-Finanzberater, die sich selbst als "gebührenpflichtig" bewerben, erhalten (für sie) das Beste aus beiden Welten, indem sie sowohl Gebühren von ihren Kunden als auch Provisionen aus den von ihnen verkauften Produkten erhalten. Diese Verkäufer sind für den Anleger die schlimmste aller möglichen Welten, da die Zahlung von Gebühren an einen Verkäufer, der eine Provision aus dem Verkauf von Produkten erhält, Interessenkonflikte nicht beseitigt, sondern ihm nur eine doppelte Zahlung ermöglicht.

  • Makler und Händler auf Provisionsbasis sind oft günstiger, weil sie eine Provision verlangen, keine jährlichen oder monatlichen Gebühren, obwohl die Kosten im Verhältnis zu den Ergebnissen stehen. Bis vor kurzem waren Makler und Händler nicht gesetzlich verpflichtet, in Ihrem besten Interesse zu arbeiten (mit anderen Worten, sie übten keine "Treuhänder"-Rolle aus); sie könnten Ihnen ein Produkt (z. B. Lagerbestände) verkaufen, das für Sie nicht optimal ist. Ab April 2016 müssen Maklerfirmen nach einem treuhänderischen Standard handeln - sie müssen in Ihrem besten Interesse handeln, wenn es um steuerbegünstigte Altersvorsorgekonten (wie ein 401k) geht. Die Regelung tritt 2018 vollständig in Kraft.
  • Ein gebührenpflichtiger, unabhängiger Berater kann teurer sein, insbesondere wenn Sie einen sehr großen Geldbetrag verwalten. Viele Experten meinen jedoch, dass der Service eines unabhängigen Beraters qualitativ hochwertiger ist, da er sich nie entspannen kann. Sie muss dafür sorgen, dass der Kunde Jahr für Jahr immer zufrieden ist, oder ihr Honorar wird mit dem Kunden verschwinden. Honorarberater behaupten, dass diese Vereinbarung zu einer besseren Wertentwicklung Ihrer Anlagen führen könnte.
  • Ein „gebührenpflichtiger“Berater berechnet dem Kunden sowohl Gebühren als auch Provisionen aus dem Verkauf von Anlageprodukten. Es bietet die schlimmste aller möglichen Welten: hohe Kosten und Interessenkonflikte.

Teil 2 von 4: Einen seriösen Berater finden

Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 4

Schritt 1. Bitten Sie Ihre Familie oder Freunde um Empfehlungen

Wenn eine Beraterin bei jemandem, dem Sie vertrauen und den Sie respektieren, gute Arbeit geleistet hat, wird sie wahrscheinlich auch bei Ihnen gut abschneiden.

  • Erwägen Sie, Freunde oder Kollegen zu fragen, die eine ähnliche finanzielle Situation wie Sie haben oder die mit Vermögensverwaltungsfragen gut zurechtkommen. Da es gesellschaftlich tabu sein kann, nach finanziellen Fragen zu fragen, solltest du es vermeiden, nach ihrer finanziellen Situation oder Geldmanagement-Entscheidungen zu fragen. Fragen Sie stattdessen einfach, ob sie einen Finanzanalysten haben, mit dem sie zufrieden sind und den sie gerne empfehlen.
  • Wenn Sie schon dabei sind, überprüfen Sie online, ob der Berater bei Google, Yelp und Better Business Bureau durchweg hohe Bewertungen hat.
Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 5

Schritt 2. Holen Sie sich eine Empfehlung von einem Fachmann

Bestimmte Fachleute haben regelmäßig mit Finanzplanern zu tun und sind gut gerüstet, um gute Empfehlungen zu geben.

Ziehen Sie in Betracht, einen Anwalt für Immobilienrecht oder einen Wirtschaftsprüfer (CPA) zu fragen, vorzugsweise einen, mit dem Sie bereits eine berufliche Beziehung haben. Auf diese Weise können Sie ihre Empfehlung ein wenig mehr aufstocken

Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 6

Schritt 3. Suchen Sie nach jemandem mit Zertifizierungen

70 Prozent der Personen, die sich als Finanzberater ausgeben, beenden ihre Ausbildung nach dem Erwerb der Lizenz, mit Ausnahme der erforderlichen jährlichen Weiterbildungspunkte. Es sind die anderen 30%, nach denen Sie suchen.

  • Dies sind die Personen mit Initialen hinter ihren Namen, die Berufsbezeichnungen darstellen. Suchen Sie nach CFPs®, CLUs®, RIAs usw.
  • Suchen Sie nach jemandem mit mindestens einem Hochschulabschluss, vorzugsweise in den Bereichen Finanzen, Wirtschaft oder wirtschaftsnahe Bereiche.
  • Denken Sie lange nach, bevor Sie Ihr Geld jemandem anvertrauen, der seinen Beruf nicht ernst genug nimmt, um alle verfügbaren Bildungsmöglichkeiten zu suchen. Wenn Sie in einer Großstadt leben, kann Ihre Suche zu einer Liste von mehreren hundert Beratern führen.
Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 7

Schritt 4. Suchen Sie nach Finanzberatern in Ihrer Gemeinde

Die meisten Finanzberater, die ihre berufliche Weiterentwicklung ernst genommen haben, werden Mitglied in einem der großen Berufsverbände sein.

Suchen Sie über die Financial Planning Association oder die National Association of Financial Advisors nach zertifizierten Finanzplanern, die nur Gebühren zahlen

Teil 3 von 4: Interviews mit angehenden Beratern

Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 8

Schritt 1. Fragen Sie eine potenzielle Beraterin nach ihrem Ansatz

Wenn Sie sich zum ersten Mal mit einem potenziellen Berater zusammensetzen, betrachten Sie es als ein Vorstellungsgespräch mit Ihnen als potenziellem Arbeitgeber. Denn genau darauf kommt es an. In diesem Sinne müssen Sie sicherstellen, dass sie Ihren Bedürfnissen entspricht. Einige Fragen zu ihrem Ansatz sind:

  • Mit welchen Kundentypen arbeitet sie normalerweise zusammen? Hat sie viel Erfahrung mit Menschen mit einem ähnlichen Finanzprofil wie Sie und denselben finanziellen Zielen?
  • Wer ist für Ihr Konto verantwortlich? Einige Finanzberater kümmern sich um jeden Aspekt des Kontos ihrer Kunden, während andere mit einem Team arbeiten oder sogar Entscheidungen an andere Personen delegieren. Wenn Sie sie als Ihre Beraterin einstellen, müssen Sie wissen, ob andere beteiligt sind.
  • Wie geht sie bei der Finanzplanung oder -beratung vor? Hält sie sich eher an die Vorschläge und Ziele des Kunden oder fordert sie den Kunden auf, neue Anlageansätze zu erwägen?
  • Fragen Sie sie, wie sie die moderne Portfoliotheorie einsetzen, um Risiken zu reduzieren, wie viel Auslandsengagement sie empfehlen, wie sie die Schwellenmärkte sehen und was sie über die Debatte über Wert und Wachstum denken. Wenn Sie vermuten, dass das Wissen des Beraters nur aus Schlagworten besteht, gehen Sie zum Ausgang.
  • Fragen Sie nach ihren Ansichten über Market Timing (auch bekannt als "taktische Asset Allocation"), Aktienauswahl, Verlustschutz oder garantierte Renditen. Wenn sie sich zu einem Glauben bekennen, können sie all dies tun, meiden Sie sie wie die Pest.
  • Stellen Sie am Ende sicher, dass der Berater erklärt, wie alles funktioniert. Es gibt viele Unternehmen da draußen, die so etwas sagen wie "Melden Sie sich an und dann kümmern wir uns darum", was nicht hilfreich ist.
Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 9

Schritt 2. Fragen Sie nach seiner Leistung

Scheuen Sie sich nicht, nach Beweisen zu fragen, dass dieser Finanzplaner über eine erfolgreiche Erfolgsbilanz bei der Verwaltung von Konten verfügt. Sie müssen auch nach Disziplinarmaßnahmen oder Sanktionen fragen, die er in seiner Karriere erhalten hat. Die folgenden branchenspezifischen Dokumente sollten Sie anfordern:

  • Fordern Sie das Formular ADV an. Dies ist ein Standardbericht, der Ihnen sagen kann, ob dieser Finanzplaner Interessenkonflikte hat.
  • Fordern Sie eine risikoadjustierte Leistungsbilanz der letzten fünf Jahre oder länger an. Dies sollte er schriftlich zur Verfügung stellen können. Dies zeigt Ihnen, wie viel Risiko erforderlich war, um eine Rendite aus früheren Investitionen zu erzielen.
  • Bitten Sie um Empfehlungen. Ein guter Finanzberater kann Ihnen die Namen zufriedener Kunden nennen, und Sie sollten sich wohl fühlen, danach zu fragen.
  • Fordern Sie einen Beispielfinanzplan an. Dies kann von einem echten Kunden sein, den sie beraten hat, oder ein grundlegender Ansatz, den sie möglicherweise für Sie verfolgt.
Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 10

Schritt 3. Erkundigen Sie sich, wie der Berater vergütet wird

Obwohl sowohl mit gebühren- als auch mit provisionsbasierten Beratern Risiken und Vorteile verbunden sind, ist es wichtig zu wissen, mit wem Sie es zu tun haben, um zu verstehen, wie sie mit Ihrem Konto umgehen wird.

  • Eine gute Beraterin sollte im Voraus klären, ob sie durch eine Gebühr oder eine Provision entschädigt wird.
  • Gebühren verhandeln. Auch wenn Sie nur über ein kleines Portfolio verfügen, sollten Sie nicht mehr als 1% des verwalteten Vermögens (AUM) einzahlen. Und wenn Sie ein großes Portfolio haben, sollten Sie in der Lage sein, Gebühren von 0,5% oder weniger auszuhandeln. Eine 1% AUM-Gebühr kostet ein Drittel Ihres Portfolios und eine 2% AUM-Gebühr kostet über die Hälfte Ihres Portfolios über 40 Jahre. Wenn Sie im Alter von 25 Jahren 100.000 US-Dollar bei einer Rendite von 7 % investieren, stehen Ihnen im Alter von 65 Jahren 1.497 446 US-Dollar für den Ruhestand zur Verfügung. Aber wenn Sie 2% AUM zahlen, werden Sie am Ende nur 703.999 US-Dollar haben. Das könnte den Unterschied zwischen der Möglichkeit zum Ruhestand und der Weiterarbeit ausmachen.
Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 11

Schritt 4. Fragen Sie, ob er gesetzlich verpflichtet ist, in Ihrem besten Interesse zu handeln

Dies ist ein rechtliches Konzept, das als "Treuhänder" bekannt ist, und während einige Berater rechtlich als Treuhänder gelten (im Allgemeinen gebührenpflichtige Berater), sind andere dies nicht. Sie müssen einen Berater beauftragen, der immer in Ihrem besten Interesse handelt, und eine Treuhandvereinbarung macht dies rechtsverbindlich.

  • Holen Sie es schriftlich. Ein treuhänderischer Berater weiß, dass er nicht außerhalb Ihres besten Interesses handeln kann, ohne eine Klage zu riskieren.
  • Einige Fachleute gelten nicht als Treuhänder nach dem Gesetz, sondern nach der Satzung ihrer Organisation, wie z.
Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 12

Schritt 5. Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl

Manchmal, nachdem alle Interviewfragen fertig sind, müssen Sie sich einfach fragen, was Sie für diese Person empfinden. Ist das jemand, mit dem Sie sich wohl fühlen? Glauben Sie, dass Sie dieser Person vertrauen können?

Wenn Sie viel Vermögen oder eine komplizierte finanzielle Situation haben, werden Sie viel Zeit im Gespräch mit dieser Person verbringen. Sie müssen sich mit ihrem Kommunikationsstil und ihrer Persönlichkeit wohl fühlen

Teil 4 von 4: Wissen, wann man einen neuen Berater finden sollte

Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 13

Schritt 1. Suchen Sie nach einem neuen Berater, wenn Ihrer unaufmerksam ist

Ein guter Finanzberater sollte mehrere Gespräche mit Ihnen führen, Ihre langfristigen Ziele besprechen und Ihren Plan bewerten.

Der Industriestandard sind zwei persönliche Konferenzen pro Jahr und mehrere Telefonate oder E-Mails, um Ihren Fortschritt zu bewerten. Andernfalls kann Ihnen Ihr Finanzplaner keine fundierte Beratung anbieten

Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 14

Schritt 2. Suchen Sie nach einem neuen Berater, wenn Ihr Ziel nicht erreicht wird

Ein Finanzberater soll Ihnen helfen, Ihre finanziellen Ziele zu setzen und zu erreichen. Wenn Sie dem Rat Ihres Beraters folgen und Ihre finanziellen Ziele im Laufe der Zeit immer noch nicht erreichen, suchen Sie sich eine andere Person.

Beauftragen Sie einen Finanzberater Schritt 15

Schritt 3. Suchen Sie nach einem neuen Berater, wenn Sie mit Ihnen der Diktator sind

Während Sie der Chef sind, sollten Sie, wenn Ihr Berater als echter Berater auftritt, damit rechnen, gelegentlich ein "Nein" von Ihrem Berater zu hören. Es ist zwar wahr, dass es Ihr Geld ist, aber ein guter Berater muss in Ihrem besten Interesse handeln und darf sich nicht jeder Laune hingeben.

Sie sollte jede Investition ablehnen, die sie für unklug hält, selbst wenn Sie sie tätigen möchten

Tipps

  • Wenn der Berater vorschlägt, Wertpapiere jeglicher Art zu kaufen, erkundigen Sie sich bei der FINRA, der Aufsichtsbehörde für die Finanzindustrie, ob in diesem Bereich Beschwerden gegen ihn eingereicht wurden. Die Website ist www.brokercheck.finra.org.
  • Bevor Sie Versicherungsangelegenheiten besprechen, erkundigen Sie sich bei der staatlichen Versicherungskommission, ob der Anbieter ein zugelassener Vermittler ist.
  • Ein guter Finanzberater sollte mehr zuhören als reden. Die gesamte Diskussion sollte sich um Sie, Ihre Anliegen und Ihre Lebensziele drehen. Geld sollte fast eine Nebensache sein.

Warnungen

  • Wenn es zu schön klingt, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Holen Sie bei Verdacht immer eine Zweitmeinung von einem neutralen Dritten ein.
  • Die Wahl des besten Finanzberaters kann genauso wichtig sein wie die Wahl eines Arztes, also machen Sie Ihre Hausaufgaben und übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre Entscheidung. Wie bei der Verwaltung Ihrer Gesundheit müssen Sie auch bei der Verwaltung Ihrer Finanzen eine aktive Rolle übernehmen. Bleiben Sie involviert und verstehen Sie alles.

Beliebt nach Thema