3 Wege zur Entwicklung eines strategischen Asset-Management-Plans

Inhaltsverzeichnis:

3 Wege zur Entwicklung eines strategischen Asset-Management-Plans
3 Wege zur Entwicklung eines strategischen Asset-Management-Plans
Anonim

Das Halten von Vermögenswerten ist ein Teil jedes Unternehmens im öffentlichen oder privaten Sektor. Die Entwicklung und Umsetzung eines strategischen Asset-Management-Plans ermöglicht ein detailliertes Verständnis der derzeit gehaltenen physischen Vermögenswerte, ihres Wertes, ihres zukünftigen Wertes und der Kosten, die mit ihrer Erhaltung oder Veräußerung verbunden sind. Diese Pläne werden oft als Teil eines umfassenderen Katastrophenplans erstellt, der immaterielle Vermögenswerte wie Reputation, Marke und Patente umfassen kann. Mit einem umfassenden strategischen Asset-Management-Plan können Sie Ihr Vermögen optimal verwalten und Dienstleistungen so effizient wie möglich erbringen.

Schritte

Methode 1 von 3: Erstellung strategischer Asset-Management-Pläne

Entwickeln Sie einen strategischen Asset-Management-Plan Schritt 1

Schritt 1. Erfahren Sie, wie ein strategischer Asset-Management-Plan helfen kann

Asset Management ist ein strategischer Ansatz dafür, wie ein Unternehmen Geschäfte führt, Entscheidungen trifft und Informationen verarbeitet, verwendet und kommuniziert. Die Erstellung eines strategischen Asset-Management-Plans hilft Ihrem Unternehmen, Dienstleistungen so effektiv wie möglich bereitzustellen. Indem Sie untersuchen, über welche Vermögenswerte Ihr Unternehmen verfügt, wie wichtig sie sind und welche zukünftigen Kosten und Werte sie haben können, kann Ihr Unternehmen den höchsten Wert aus seinen Vermögenswerten ziehen.

  • Ein strategischer Vermögensverwaltungsplan ermöglicht es Ihnen zu verstehen, wie effektiv Ihre Vermögenswerte genutzt werden.
  • Der Wert über den gesamten Lebenszyklus einer Anlage lässt sich ermitteln und planen.
  • Sie können kostspielige Vermögenswerte, die nicht als notwendig erachtet werden, veräußern und durch deren Verkauf Finanzmittel generieren.
Entwickeln Sie einen strategischen Asset-Management-Plan Schritt 2

Schritt 2. Sammeln Sie Informationen zu Assets

Bevor Sie mit der Erstellung eines strategischen Asset-Management-Plans fortfahren können, müssen Sie Informationen über die Assets sammeln, für die Sie planen. Im Mittelpunkt dieser Untersuchung steht, wie gut bestimmte Assets die Anforderungen Ihres Unternehmens erfüllen. Dadurch können Sie später erfahren, welche Assets Ihre Aufmerksamkeit erfordern und welche entfernt werden müssen.

  • Sammeln Sie Informationen darüber, welche Assets Ihre Organisation derzeit besitzt. Diese Informationen sollten den Buchführungsunterlagen des Unternehmens entnommen werden. Bestätigen Sie die Aufzeichnungen mit einer physischen Prüfung der Sachanlagen.
  • Überlegen Sie, wie gut Ihre Assets den Zielen Ihrer Organisation oder einzelnen Abteilung dienen. Berücksichtigen Sie die kurz- und langfristigen Ziele Ihres Unternehmens und verwenden Sie diese Informationen dann, um zu bestimmen, wie die Ressourcen Ihr Unternehmen unterstützen oder behindern können.
  • Berücksichtigen Sie die voraussichtlichen Kosten für jede Anlage, um zu erfahren, welche Schritte Sie jetzt unternehmen müssen.
Entwickeln Sie einen strategischen Asset-Management-Plan Schritt 3

Schritt 3. Entscheiden Sie, welche Assets Ihren Fokus erhalten

Nachdem Sie bewertet haben, wie wichtig und wie effektiv bestimmte Assets für Ihr Unternehmen sind, müssen Sie die Assets priorisieren. Arbeiten Sie daran, eine Liste von Kategorien für die Verwendung basierend auf ihrer Bedeutung und Häufigkeit der Verwendung zu erstellen. Beispielsweise kann ein kritischer, aber selten genutzter Vermögenswert durch eine kurzfristige Anmietung ersetzt werden.

  • Einige Assets müssen möglicherweise gehalten werden, erfordern jedoch möglicherweise Upgrades.
  • Bestimmte Vermögenswerte können als unwesentlich oder überflüssig angesehen werden und erfordern möglicherweise keine weitere Aufbewahrung durch Ihre Organisation.
  • Beispielsweise kann Ihr Unternehmen eine Produktionsanlage besitzen oder ein Gebäude für den Betrieb oder die Verwaltung mieten. Das Wert-Kosten-Verhältnis dieser Anlage muss bewertet werden, um vollständig zu bestimmen, wie wichtig sie für die Ziele Ihres Unternehmens ist. Achten Sie darauf, einzelne Vermögenswerte innerhalb eines Gebäudes nach Kosten, Beitrag, Nutzungshäufigkeit und Bedeutung zu trennen. Sie müssen wahrscheinlich eng mit anderen Abteilungen zusammenarbeiten, um deren Verfahren vollständig zu verstehen.
Entwickeln Sie einen strategischen Asset-Management-Plan Schritt 4

Schritt 4. Erstellen Sie Strategien für jeden Vermögenswert

Sobald Sie ein gutes Verständnis dafür haben, auf welche Vermögenswerte Sie sich konzentrieren müssen und in welcher Rangfolge Sie Ihren strategischen Vermögensverwaltungsplan erstellen können. Wenn Sie einen Plan für die Vermögenswerte erstellen, können Sie ihren Wert optimal nutzen und alle Risiken vermeiden, die sie im Laufe der Zeit für Ihr Unternehmen darstellen könnten. Ein grundlegender strategischer Vermögensverwaltungsplan umfasst die folgenden sechs Phasen:

  • Akquisitionen (einschließlich Leasing oder Vermietung).
  • Operationen.
  • Instandhaltung.
  • Entsorgung.
  • Finanzierung.
  • Risikobewertung und -management.

Methode 2 von 3: Erstellen einer Strategie für Vermögenswerte

Entwickeln Sie einen strategischen Asset-Management-Plan Schritt 5

Schritt 1. Studieren Sie die notwendigen Anschaffungen

In der Akquisitionsphase wird festgelegt, welche Vermögenswerte gekauft oder anderweitig bereitgestellt werden müssen. Zu diesem Teil der Strategie gehört auch eine Finanzplanung, in der angegeben ist, wie viel Mittel für die Akquisitionen bereitgestellt werden und woher die Mittel kommen.

  • Diese Phase kann auch Ersatzvermögen umfassen.
  • Die Kosten-Nutzen-Analyse sollte vor dem Erwerb oder Leasing eines Vermögenswerts berechnet werden.
  • Es sollen nur Vermögenswerte erworben werden, die bereits als notwendig bewertet wurden.
  • Beispielsweise könnte Ihr Unternehmen expandieren wollen und der Erwerb einer neuen Einrichtung könnte Teil Ihrer Akquisitionsplanungsphase sein.
Entwickeln Sie einen strategischen Asset-Management-Plan Schritt 6

Schritt 2. Planen Sie den Anlagenbetrieb

In der Betriebsphase des strategischen Asset-Management-Plans werden vorhandene Assets und deren Funktionen in Ihrem Unternehmen berücksichtigt. Auf diese Weise können Sie sich ein besseres Bild von der genauen Rolle des Assets machen, wie sicher es ist, wer dafür verantwortlich ist und wie gut es funktioniert.

  • Alle Betriebskosten sollten in dieser Phase berücksichtigt werden.
  • Wenn in Bezug auf den Vermögenswert Schulungen erforderlich sind, sollte dies in dieser Phase der Strategie berücksichtigt werden.
  • Beispielsweise wird ein industrieller Wasserfilter im Laufe der Zeit mit gewissen Kosten verbunden sein. Wenn Sie diese Betriebskosten einbeziehen, können Sie sie mit anderen Kosten vergleichen, um eine gute Strategie für das Management zu erstellen.
Entwickeln Sie einen strategischen Asset-Management-Plan Schritt 7

Schritt 3. Planen Sie die Wartung der Anlagen

Alle Assets müssen im Laufe der Zeit gewartet werden, um Ihrem Unternehmen weiterhin so gut wie möglich zu dienen. In dieser Phase Ihres strategischen Asset-Management-Plans können Sie die zukünftige Instandhaltung Ihrer Assets planen. In dieser Phase wird auch detailliert beschrieben, welches Wartungsniveau sie erhalten und wer für diese Wartung verantwortlich ist.

  • Denken Sie daran, dass alle Vermögenswerte eines Unternehmens für die Umsetzung des strategischen Plans wichtig sind. Die physischen Vermögenswerte, die Ihr Unternehmen besitzt, erfordern alle eine Art von Wartung, um Ihre Erfolgschancen zu verbessern.
  • Details zu geplanten zukünftigen Wartungsarbeiten sollten in diese Phase aufgenommen werden.
  • Berücksichtigen Sie die voraussichtlichen Wartungskosten im Laufe der Zeit.
  • Zum Beispiel kann Ihr Unternehmen eine ältere Einrichtung besitzen. Es ist zu erwarten, dass die Wartungskosten weiter steigen werden. Diese steigenden Kosten werden in die Entscheidung der Organisation über die Zukunft der Einrichtung einfließen.
Entwickeln Sie einen strategischen Asset-Management-Plan Schritt 8

Schritt 4. Bereiten Sie die Entsorgung alter Vermögenswerte vor

Nicht alle Vermögenswerte werden als wichtig oder wertvoll genug erachtet, um sie weiterhin zu halten. Diese zu veräußernden Vermögenswerte müssen in Ihrem strategischen Vermögensverwaltungsplan berücksichtigt werden, ebenso wie alle steuerlichen Konsequenzen, die sich aus der Veräußerung ergeben können. Sie sollten auch die Einzelheiten des Entsorgungsverfahrens angeben, einschließlich der Art der Entsorgung und der Höhe der während des Entsorgungsverfahrens angefallenen Kosten.

  • Geben Sie die Gründe für die Entsorgung an.
  • Listen Sie die Entsorgungsmethoden auf.
  • Wenn der Vermögenswert verkauft wird, listen Sie den Wert auf, den er generieren könnte.
  • Alle Vermögenswerte sollten über einen Veräußerungsplan verfügen, in dem angegeben ist, wann und wann sie zu veräußern sind.
  • Beispielsweise könnte Ihre Organisation vor kurzem ein neues Schiff erworben haben. Auch wenn es neu ist, sollten Sie ein geplantes Stilllegungsdatum für das Schiff basierend auf den prognostizierten Betriebs- und Wartungskosten im Vergleich dazu haben, wie wichtig das Schiff für die Funktionen Ihres Unternehmens ist.
Entwickeln Sie einen strategischen Asset-Management-Plan Schritt 9

Schritt 5. Fügen Sie Informationen zur Finanzierung hinzu

Das Halten von Vermögenswerten, deren Erhalt oder sogar die Veräußerung von alten Vermögenswerten erfordert eine Finanzierung. Während der Finanzierungsphase Ihres strategischen Vermögensverwaltungsplans müssen Sie detailliert angeben, woher die Finanzierung für jeden Vermögenswert kommt, wie viel jeder einzelne erhält, wofür die Mittel speziell verwendet werden und ob sie sich wiederholen oder nicht.

  • Berücksichtigen Sie die Kosten des Vermögenswerts über seine gesamte Lebensdauer.
  • Berücksichtigen Sie die Veräußerungskosten sowie alle Mittel, die aus dem Verkauf von veräußerten Vermögenswerten generiert werden.
Entwickeln Sie einen strategischen Asset-Management-Plan Schritt 10

Schritt 6. Risiken managen

In der Risikomanagementphase Ihres strategischen Asset-Management-Plans werden die potenziellen Bedrohungen für Ihre Assets und deren Priorität für Ihr Unternehmen detailliert beschrieben. Zu den Verlusten zählen Ausfallzeiten, Kundenbeziehungen, schlechte Presse und andere Faktoren, die den Wert beeinträchtigen können. Ein Risikomanagementplan sollte alle potenziellen Risiken für Vermögenswerte detailliert beschreiben, wie wahrscheinlich sie sein könnten und was zu tun ist, falls das potenzielle Risiko eintreten sollte.

  • Denken Sie daran, dass alle Vermögenswerte eines Unternehmens, seien es physische, finanzielle, menschliche, informations- oder immaterielle Vermögenswerte, mit unterschiedlichen Risiken verbunden sind. Sie müssen alle diese Risiken angehen.
  • Für den Ersatz lebenswichtiger Güter im Notfall sollten Mittel bereitgestellt werden.
  • Pläne für den schnellen Erwerb wichtiger Vermögenswerte im Falle eines Verlustes können in Ihre Risikobewertung einbezogen werden.
  • Beispielsweise besteht möglicherweise ein geringes Risiko, dass der Generator Ihres Unternehmens nicht mehr funktioniert, solange er ordnungsgemäß gewartet wird. Sollte es jedoch nicht eingehalten werden, kann ein Plan dazu beitragen, den Verlust zu minimieren.

Methode 3 von 3: Verwenden von ISO 55000

Entwickeln Sie einen strategischen Asset-Management-Plan Schritt 11

Schritt 1. Verstehen Sie die ISO 55000

Die ISO 55000 ist ein standardisiertes Dokument, das ein effektives System zur Erstellung eines strategischen Asset-Management-Plans beschreibt. Die ISO 55000 kann einer Organisation helfen, einen Plan zu entwickeln, der den besonderen Anforderungen dieser Organisation optimal entspricht.

  • Die ISO 55000 führt Sie durch den gesamten Prozess der Erstellung Ihres strategischen Asset-Management-Plans.
  • Die ISO 55000 kann Ihnen dabei helfen, behördliche Gesetze und Anforderungen zu erfüllen, die möglicherweise von Ihrem Unternehmen verlangt werden.
  • Die ISO 55000 erfüllt internationale Standards, einschließlich der Standards des American National Standards Institute und ASTM International.
  • Die ISO 55000 wird zu einem notwendigen Standard in der Zusammenarbeit mit Kunden, Versicherern oder Investoren.
Entwickeln Sie einen strategischen Asset-Management-Plan Schritt 12

Schritt 2. Entdecken Sie, wie die ISO 55000 Assets behandelt

Die ISO 55000 ist ein strenger und hochspezialisierter Text. Infolgedessen gibt es viele spezifische Begriffe, die verwendet werden, um den Text effektiv zu machen. Zu lernen, wie die ISO 55000 Assets definiert, kann beim Studium ihres Inhalts hilfreich sein.

  • Vermögenswerte sind Wertgegenstände, die einem Unternehmen gehören oder für die es verantwortlich ist.
  • Asset-Systeme sind Gruppen von Assets, die zusammen funktionieren müssen.
Entwickeln Sie einen strategischen Asset-Management-Plan Schritt 13

Schritt 3. Verschaffen Sie sich einen Überblick über den Prozess der ISO 55000

Die ISO 55000 spezifiziert den Überblick, die Konzepte und die Terminologie im Asset Management, die ISO 55001 definiert die Anforderungen an ein Managementsystem und die ISO 55002 bietet Interpretations- und Implementierungsleitlinien für das Managementsystem. Die ISO 55000 bietet einen umfassenden Plan, dem Sie folgen können, um Ihren eigenen strategischen Asset-Management-Plan zu erstellen. Die ISO 55000 erreicht dieses Ziel, indem sie den Prozess in bestimmte Phasen und Konzepte aufgliedert. Wenn Sie diese Konzepte verstehen, bevor Sie die ISO 55000 verwenden, können Sie den Prozess mit weniger Problemen steuern. Sehen Sie sich die folgende Gliederung an, um ein Beispiel dafür zu finden, wie Ihr Plan aussehen könnte:

  • Leitbild und Einführung.
  • Informationen über Ihre Organisation, einschließlich des Status Ihres Unternehmens, der Bedürfnisse Ihrer Kunden und eines Vermögensportfolios.
  • Ein Abschnitt, der den Planungsprozess detailliert beschreibt, der in Ihren strategischen Asset-Management-Plan eingeflossen ist.
  • Ziele für Ihr Vermögensverwaltungsprogramm.
  • Strategische Pläne, die Ziele, Zeitrahmen, Prioritäten und Verantwortliche beinhalten.
  • Schließlich sollte Ihr strategischer Vermögensverwaltungsplan Risiken detailliert beschreiben und mit einer Schlussfolgerung enden.
Entwickeln Sie einen strategischen Asset-Management-Plan Schritt 14

Schritt 4. Machen Sie sich ein Bild davon, wie ein guter strategischer Vermögensverwaltungsplan aussieht

Die ISO 55000 bietet einige allgemeine Richtlinien, die Ihr strategischer Vermögensverwaltungsplan in seiner endgültigen Form enthalten sollte. Sehen Sie sich einige der folgenden Schlüsselpunkte an, um zu verstehen, welche Eigenschaften Ihr strategischer Vermögensverwaltungsplan enthalten sollte:

  • Ein Planungsprozess, der von starken Strategien unterstützt wird, die für Ihr Unternehmen geeignet sind.
  • Ihr Plan sollte sowohl Assets als auch Asset-Systeme umfassen.
  • Alle vorgestellten Ziele müssen klar und deutlich enthalten sein.

Video - Durch die Nutzung dieses Dienstes können einige Informationen an YouTube weitergegeben werden

Tipps

  • Die Pläne sollten in der Reihenfolge der Asset-Priorität angeordnet werden.
  • Jeder Vermögenswert hat einen sechsteiligen Plan.
  • Die ISO 55000 wird schnell zum Standardmodell für die strategische Asset-Management-Planung und gilt als ein entscheidendes Element dieser Bemühungen.
  • Das Aufteilen des Plans in kleinere Abteilungspläne kann dazu beitragen, die Pläne effektiver zu machen.
  • Größere Unternehmen benötigen umfangreichere strategische Asset-Management-Pläne.

Beliebt nach Thema