So bauen Sie einen günstigen Gaming-Computer – wikiHow

Inhaltsverzeichnis:

So bauen Sie einen günstigen Gaming-Computer – wikiHow
So bauen Sie einen günstigen Gaming-Computer – wikiHow
Anonim

Haben Sie genug von Verzögerungen und Verzögerungen auf Ihrem alten Computer beim Spielen? Probieren Sie diese Schritte aus, um einen günstigen Gaming-PC zu bauen.

Schritte

Bauen Sie einen günstigen Gaming-Computer Schritt 1

Schritt 1. Wählen Sie einen schnellen und günstigen Prozessor (CPU)

Wenn Ihr Budget unter 1000 US-Dollar liegt, ist ein AMD Ryzen-Prozessor, insbesondere der 1600 oder 2700, Ihr bester Wert. Von Intel sind auch Optionen erhältlich, die normalerweise mehr Leistung bieten, aber einen höheren Preis haben, wie der i7 8700K. Wer einen PC günstiger bauen möchte (unter 350 US-Dollar), sucht nach einer CPU mit leistungsstarker integrierter GPU (APU). Die derzeit beste verfügbare APU ist der AMD Ryzen 3 2400G.

Bauen Sie einen günstigen Gaming-Computer Schritt 2

Schritt 2. Wählen Sie eine gute Video-/Grafikkarte

Sie benötigen eine gute Grafikkarte. Es wird empfohlen, dass neuere Spiele gut funktionieren. Als Faustregel gilt, dass die Grafikkarte ein Drittel des Budgets einnimmt. Ein Blick auf gebrauchte Grafikkarten mit sehr knappem Budget lohnt sich, insbesondere die Modelle GTX 960, GTX 970 und GTX 1050. Für das größere Budget reicht jede neue Grafikkarte von AMD oder NVIDIA. Den besten Wert tragen die Serien AMD RX 5xx und die GTX 1660Ti.

Bauen Sie einen günstigen Gaming-Computer Schritt 3

Schritt 3. Wählen Sie einen Fall aus, den Sie sich leisten können

Sie sollten so viel Platz wie möglich auf dem Gehäuse sparen. Stellen Sie nur sicher, dass das Gehäuse genügend Platz für die Belüftung bietet, um eine Überhitzung zu vermeiden. Hardware-Rezensenten bieten lange Listen an, die PC-Gehäuse hinsichtlich der Komponententemperatur vergleichen und eingehende Überprüfungen durchführen.

Bauen Sie einen günstigen Gaming-Computer Schritt 4

Schritt 4. Wählen Sie ein großes und schnelles Speicherlaufwerk aus

Es gibt zwei Arten von Speicher: Festplattenspeicher (HDD) und Solid-State-Speicher (SSD). HDDs verwenden mechanische Komponenten, was sie billiger, aber auch langsamer macht. SSDs sind eine neuere Technologie, die sehr schnell ist, da sie keine beweglichen Teile enthält. SSDs können 2x bis 50x so teuer sein wie eine HDD. Stellen Sie sicher, dass Ihr Mainboard zum Laufwerk kompatibel ist: Viele SSDs und fast alle HDDs verfügen über den üblichen SATA-Anschluss, während einige High-End-SSDs den M.2-Anschluss verwenden. Normalerweise reicht eine 1 TB 7200 U/min Festplatte aus, um viele Spiele zu speichern, aber wenn das Budget es zulässt, sollten Sie eine kleine 120 GB-256 GB SSD für Ihr Betriebssystem und Ihre Lieblingsspiele einschließen, um schneller zu laden.

Bauen Sie einen günstigen Gaming-Computer Schritt 5

Schritt 5. Wählen Sie ein kompatibles Motherboard aus

ASUS, Gigabyte, EVGA und viele mehr sind da draußen. Stellen Sie einfach sicher, dass es vollständig mit Ihrer CPU und Grafikkarte kompatibel ist. Wählen Sie vorzugsweise ein Mainboard mit 4 RAM-Slots, ATX-Formfaktor und vielen USB-Anschlüssen. Teurere Mainboards steigern die Leistung nicht messbar, sie bieten Ihnen erweiterte Funktionen.

Bauen Sie einen günstigen Gaming-Computer Schritt 6

Schritt 6. Wählen Sie genügend RAM aus

Heutzutage sollten 8 GB als Minimum für jedes moderne Spiel angesehen werden, wobei nur wenige Spiele 16 GB RAM benötigen. Wenn Sie eine APU kaufen, sind RAM-Geschwindigkeit und Latenz besonders wichtig. 3000MHz CL16 (geringerer CL/mehr MHz ist besser) ist eine preiswerte Option. „Dual-Rank“-Kits, die den Speicher auf zwei Module aufteilen, erhöhen die Leistung auf Kosten der Kosten.

Bauen Sie einen günstigen Gaming-Computer Schritt 7

Schritt 7. Wählen Sie einen Lautsprecher aus

Wenn Sie kein 7.1-Surround-Sound-System benötigen, sollten Sie sich für einen preisgünstigen Lautsprecher entscheiden. 2.1, 2 Satellitenlautsprecher mit einem Subwoofer sorgen für guten Sound. Viele Gamer verwenden Headsets für ihr integriertes Mikrofon.

Bauen Sie einen günstigen Gaming-Computer Schritt 8

Schritt 8. Wählen Sie einen Monitor aus

Wenn Sie kein Kino brauchen, sollten Sie sich für einen 24" 1080p-Monitor entscheiden. Sehr wettbewerbsfähige Spiele wie CS:GO können von einem 144-Hz-Monitor mit hoher Bildwiederholfrequenz profitieren, was bedeutet, dass der Monitor mehr Details in sich bewegenden Objekten wiedergeben kann. Sie sollten die Bewertungen überprüfen, um zu finden heraus, ob Ihre Grafikkarte schnell genug ist, um einen Unterschied zu machen.

Bauen Sie einen günstigen Gaming-Computer Schritt 9

Schritt 9. Kaufen Sie eine Tastatur und eine Maus

Sofern Sie keine Super-High-End-Gaming-Eingänge benötigen, sollten Sie sich für eine preisgünstige Maus und Tastatur entscheiden.

Bauen Sie einen günstigen Gaming-Computer Schritt 10

Schritt 10. Stellen Sie sicher, dass Sie ein Netzteil erhalten, das Ihren Anforderungen entspricht

Eine Erklärung finden Sie unter Kauf eines Netzteils.

Video - Durch die Nutzung dieses Dienstes können einige Informationen an YouTube weitergegeben werden

Tipps

  • Einen Freund zu haben, der sich mit Computern auskennt, wird wirklich hilfreich sein.
  • Sie können Tipps aus Computerforen im Internet anfordern.
  • Sie können Tipps von lokalen Computergeschäften fragen.
  • Entscheiden Sie sich für Monitor, Lautsprecher, Maus und Tastatur, die Ihrem Budget entsprechen.
  • Wenn Sie ein sehr niedriges Budget wie 200 US-Dollar haben, erhalten Sie einen gebrauchten PC wie einen Dell oder HP für etwa 50 US-Dollar. Verwenden Sie danach die nächsten 50 für ein neues Netzteil und stellen Sie sicher, dass der Computer über genügend RAM verfügt, und verwenden Sie dann die letzten 100 US-Dollar für eine Grafikkarte.

Warnungen

  • Erden Sie sich beim Zusammenbau Ihres Systems immer selbst, um zu verhindern, dass elektrostatische Ladungen auf die Komponenten gelangen oder die Teile (oder Sie) beschädigen.

    Sie können ein elektrostatisches Armband verwenden

Beliebt nach Thema