So reichen Sie eine Beschwerde ein (mit Bildern)

Inhaltsverzeichnis:

So reichen Sie eine Beschwerde ein (mit Bildern)
So reichen Sie eine Beschwerde ein (mit Bildern)
Anonim

Eine Beschwerde ist als formelle schriftliche Beschwerde definiert. In der Beschwerde wird ein Fehlverhalten, Ungerechtigkeit oder Ungerechtigkeit einer Person oder eines Unternehmens gegenüber einer anderen geltend gemacht. Es gibt viele Situationen, in denen Sie eine Beschwerde einreichen möchten: weil Ihr Arbeitgeber Sie unfair behandelt hat, weil ein Unternehmen minderwertige Waren oder Dienstleistungen bereitgestellt hat oder weil Ihnen der Versicherungsschutz verweigert wurde. Das Format und die Verfahren der Beschwerderichtlinien werden sehr unterschiedlich sein. Dennoch gibt es gemeinsame Elemente, um eine Beschwerde einzureichen.

Schritte

Teil 1 von 4: Dokumentation der Beschwerde

Schreiben Sie einen Förderantrag Schritt 3

Schritt 1. Schreiben Sie alles auf, an das Sie sich über den Vorfall erinnern

Dokumentieren Sie so schnell wie möglich, was passiert ist. Wenn Ihnen beispielsweise eine Beförderung verweigert wurde, schreiben Sie Ihre Erinnerung an das Treffen auf, bei dem Sie eine mündliche Erklärung erhalten haben.

  • Notieren Sie die Namen von Filialmitarbeitern oder anderen Personen, gegen die Sie sich beschweren. Nach Vor- und Nachnamen fragen: Kundendienstmitarbeiter nennen oft nur den Vornamen.
  • Notieren Sie den Tag und die Uhrzeit sowie den Ort, an dem sich der Vorfall ereignet hat. Wenn Sie den Fahrer eines Transportunternehmens beschweren möchten, sollten Sie sich neben dem Kfz-Kennzeichen auch den Ort des Vorfalls notieren.
Vollmacht einholen Schritt 8

Schritt 2. Dokumente aufbewahren

Bewahren Sie jegliche Kommunikation zwischen Ihnen und der Partei auf, gegen die Sie eine Beschwerde erheben. Bewahren Sie nicht nur formelle Mitteilungen wie Briefe, Rechnungen und Quittungen auf, sondern auch informelle wie handschriftliche Notizen oder E-Mails.

Bewahren Sie Ihre Dokumente an einem sicheren Ort auf, z. B. in einem Schließfach oder in einem Safe zu Hause. Außerdem können Sie beliebige Dokumente scannen, sodass Sie immer eine elektronische Kopie haben

Anmutig aufgeben Schritt 15

Schritt 3. Sprechen Sie mit Zeugen

Wenn jemand den Vorfall beobachtet hat, sprechen Sie mit ihm. Wenn beispielsweise jemand Zeuge einer Belästigung am Arbeitsplatz wurde, sollten Sie sich notieren, wer er war. Wenn ein Fremder einen schlechten Service in einem Geschäft beobachtet, versuchen Sie, seinen Namen und seine Kontaktinformationen zu erhalten.

Mit Zeugen zu sprechen ist auch eine gute Möglichkeit, um zu beurteilen, ob Sie die Situation falsch verstanden haben oder nicht. Zum Beispiel können mehrere Zeugen gehört haben, dass jemand etwas anderes gesagt hat, als Sie gehört haben

Delegieren Sie Schritt 8

Schritt 4. Suchen Sie Beweise in den Händen Dritter

Viele Unternehmen verfügen über Überwachungskameras, die das Geschehen im Geschäft sowie auf dem Parkplatz aufzeichnen. Viele Städte haben auch Kameras installiert, die Kreuzungen fotografieren. Gegebenenfalls möchten Sie diese Nachweise einholen.

  • In diesem Stadium sollten Sie einfach nach den Beweisen fragen. Auch wenn der Laden Ihnen keine Kopie des Filmmaterials aushändigen möchte, bitten Sie darum, es aufzubewahren. Wenn Sie eine Klage einreichen, können Sie eine Kopie mit einer Vorladung erhalten.
  • Sie können manchmal Videos von einer Dashcam der Polizei erhalten, indem Sie ein Antragsformular für das Recht auf Kenntnis ausfüllen. Wenden Sie sich an die Polizei, um ein Video zu erhalten, das sie möglicherweise haben.

Teil 2 von 4: Informelle Lösungen erreichen

Excel in einem Einzelhandelsjob Schritt 4

Schritt 1. Treffen Sie sich informell mit Ihrem Vorgesetzten

Einige Unternehmen verlangen, dass sich Mitarbeiter informell mit ihrem Vorgesetzten treffen, um ihre Beschwerde zu besprechen. Dies sollte geschehen, bevor Papierkram eingereicht wird.

  • Auch wenn Sie nicht verpflichtet sind, sich informell zu treffen, kann es dennoch eine gute Idee sein, dies zu tun. Oft ist sich die andere Partei nicht bewusst, wie ihre Handlungen oder Äußerungen von anderen wahrgenommen werden. Indem Sie artikulieren, wie Ihnen Unrecht getan wurde und was die Person oder das Unternehmen tun kann, um diese Gefühle zu lindern, machen Sie sie auf ihr Verhalten aufmerksam.
  • Sie können auch außerhalb des Beschäftigungskontextes eine informelle Lösung suchen. Wenn Sie eine Beschwerde bei einem Unternehmen haben, können Sie vorbeischauen und mit einem Angestellten oder Angestellten sprechen, der möglicherweise vor Ort eine Rückerstattung leisten kann.
  • Informelle Treffen sind auch eine gute Möglichkeit, die Richtlinien für die Einreichung einer formellen Beschwerde herauszufinden. Wenn Sie formlos keine zufriedenstellende Lösung erhalten, fragen Sie, an wen Sie sich wenden sollten, um eine formelle Beschwerde einzureichen.
Finden Sie einen Job in Dubai Schritt 5

Schritt 2. Bringen Sie Kopien der Belege mit

Die Person, mit der Sie sich treffen, möchte möglicherweise alle Dokumente sehen, die Sie haben.

  • Ein Verkäufer möchte eine Quittung sowie eine Probe der Ware sehen, die Sie für minderwertig halten.
  • Bringen Sie nur Kopien mit. Bewahren Sie die Originale zu Hause oder an einem anderen sicheren Ort auf. Wenn Sie Originale an eine andere Person weitergeben, kann sie diese verlieren.
Jemanden befragen Schritt 12

Schritt 3. Ziehen Sie in Betracht, einen Mediator zu verwenden

Einige Unternehmen und Organisationen verfügen über ausgebildete Mediatoren. Während der Phase der informellen Beilegung können Sie einen Mediator beauftragen.

  • Aufgrund der Kosten der Mediation möchten Sie möglicherweise keinen Mediator einsetzen, es sei denn, die Organisation oder das Unternehmen stellen einen kostenlosen Mediator zur Verfügung. Ausgebildete Mediatoren können über 1.000 US-Dollar pro Tag kosten.
  • Eine Mediation bleibt auch nach Einreichung einer offiziellen Beschwerde möglich. Zu diesem Zeitpunkt ist es viel wahrscheinlicher, dass das Unternehmen oder die Organisation die Rechnung bezahlen wird.
  • Wenn Sie eine Beschwerde mit einem Geschäft, einem Fachmann (wie einem Anwalt) oder einem Gesundheitsdienstleister klären möchten, sollten Sie nicht für einen Mediator bezahlen. Vielmehr sollten Sie einfach selbst zu einem Meeting erscheinen.
Haben Sie ein gutes Vorstellungsgespräch Schritt 9

Schritt 4. Fragen Sie nach den nächsten Schritten

Die Person, mit der Sie sich treffen, kann das Problem möglicherweise nicht sofort lösen. Auch wenn Sie eine Entscheidung abwarten müssen, sollten Sie nach den nächsten Schritten fragen, falls Sie mit der vorgeschlagenen Einigung nicht zufrieden sind.

Wenn Sie sich bei einem Verkäufer oder einem anderen Kundendienstmitarbeiter beschweren, sollten Sie sofort einen Vorgesetzten anrufen, wenn Ihre Beschwerde nicht gelöst werden kann

Teil 3 von 4: Beschwerde einreichen

Haben Sie ein gutes Vorstellungsgespräch Schritt 12

Schritt 1. Wenden Sie sich an die entsprechende Abteilung

Wenn Sie mit der letztendlich von Ihrem Vorgesetzten angebotenen Lösung nicht zufrieden sind, wenden Sie sich an den Namen der Person oder Abteilung, an die Sie Ihr Vorgesetzter verwiesen hat.

Wenn Sie einer Gewerkschaft angehören, sollten Sie sich auch an Ihren Gewerkschaftsvertreter wenden. Unionsvorschriften sehen häufig eine Vertretung während des Beschwerdeverfahrens vor. Sie werden sie frühzeitig einbeziehen wollen

Reduzieren Sie Ihre Studienkreditzahlungen Schritt 1

Schritt 2. Studieren Sie die Regeln und Verfahren

Jedes Unternehmen oder Geschäft hat seine eigenen Regeln und Vorschriften. Zum Beispiel müssen Sie möglicherweise innerhalb einer bestimmten Zeit einreichen. Außerdem listet das Unternehmen auf, an wen Sie sich zuerst wenden müssen. Sie sollten ein Handout erhalten, in dem die Verfahren erläutert werden; alternativ kann das Unternehmen Sie auf eine Website verweisen.

Befolgen Sie die angegebenen Verfahren. Wenn Sie dies nicht tun, kann das Unternehmen Ihre Beschwerde einfach ignorieren und Sie müssen den Prozess von vorne beginnen

Schreiben Sie einen Förderantrag Schritt 19

Schritt 3. Sichern Sie sich eine Kopie des Beschwerdeformulars

Das Formular kann ausgedruckt oder online sein. Sie sollten das Formular in der Form ausfüllen, die Ihnen am bequemsten ist.

Einige Online-Formulare bieten Ihnen möglicherweise keinen Ausdruck der von Ihnen übermittelten Informationen. Stattdessen erhalten Sie möglicherweise nur einen Bestätigungscode. Wenn Sie die Wahl zwischen einem Online-Formular oder einer Papierversion haben, sollten Sie die Papierversion ausfüllen, damit Sie ein Protokoll haben

Führen Sie eine kriminelle Hintergrundüberprüfung durch, Schritt 2

Schritt 4. Füllen Sie das Beschwerdeformular aus

Jedes Beschwerdeformular ist anders, aber alle sollten nach ähnlichen Informationen fragen:

  • Ihr Name, Ihre Adresse und Kontaktinformationen wie Telefon und E-Mail. Wenn Sie sich über einen Gesundheitsdienstleister oder ein Kreditkartenunternehmen beschweren, werden Sie nach Ihrer Kontonummer sowie Ihrem Geburtsdatum gefragt.
  • Der Name der Person, über die Sie sich beschweren (falls zutreffend).
  • Die Namen von Zeugen, die Ihre Beschwerde mit relevanten Fakten untermauern können.
  • Die Art der Beschwerde. Oftmals wird Ihnen ein Platz zum Schreiben Ihrer Beschwerde zur Verfügung gestellt.
  • Ihre Unterschrift und Datum.
  • Bewahren Sie eine Kopie Ihres ausgefüllten Formulars auf und fügen Sie nur Kopien von Unterlagen oder Nachweisen bei.
Beglaubigen eines Dokuments Schritt 4

Schritt 5. Datei früh

Sie müssen Fristen einhalten, um eine Beschwerde einzureichen. Diese variieren je nach Unternehmen oder Organisation, sollten jedoch in den Richtlinien und Verfahren beschrieben werden, die Sie bei der Einleitung des Beschwerdeverfahrens gesichert haben.

  • Wenn Sie ein Beschwerdeformular einsenden müssen, prüfen Sie, ob die Frist für das Datum des Eingangs des Beschwerdeformulars oder das Datum des Versands gilt.
  • Senden Sie das Formular per Einschreiben, damit Sie wissen, dass es angekommen ist.
Forschungsschritt 16 durchführen

Schritt 6. Nehmen Sie an der Untersuchung teil

Möglicherweise werden Sie von einem Ermittler des Unternehmens kontaktiert, der mit der Untersuchung Ihrer Beschwerde beauftragt ist. Die Person möchte Sie möglicherweise persönlich oder telefonisch interviewen.

Sie können sich vorbereiten, indem Sie Ihre Dokumente durchsehen, einschließlich dessen, was Sie kurz nach dem Vorfall aufgeschrieben haben. Diese Dokumente können Ihr Gedächtnis auffrischen

Teil 4 von 4: Die nächsten Schritte verfolgen

Holen Sie sich ein Patent Schritt 9

Schritt 1. Einspruch gegen die Entscheidung des Unternehmens einlegen

Wenn das Unternehmen keine zufriedenstellende Lösung bietet, sollten Sie prüfen, ob Sie gegen die Entscheidung Widerspruch einlegen können. Jeder Einspruchsprozess sollte in das Schreiben aufgenommen werden, in dem die Entscheidung des Unternehmens erläutert wird.

Manchmal haben Berufungen kurze Fristen. Sie sollten die Frist sofort ausfindig machen und einhalten

Kündigen Sie Ihren Ruhestand an Schritt 1

Schritt 2. Ziehen Sie eine alternative Streitbeilegung (ADR) in Betracht

Obwohl ein Unternehmen Sie möglicherweise nicht freiwillig entschädigt, schlägt es möglicherweise eine Mediation oder andere Formen der alternativen Streitbeilegung vor, z. B. Verhandlungen oder ein Schiedsverfahren. Unternehmen schlagen häufig ADR vor, um außergerichtlich zu bleiben, da ADR oft billiger ist als eine vollständige Klage.

  • Erkennen Sie, dass ADR bindend sein kann. Insbesondere ein Schiedsverfahren ist wie ein Gerichtsverfahren: Sie legen einem Schiedsrichter Beweise vor und erklären sich damit einverstanden, an die Entscheidung gebunden zu sein. Sie können nicht vor Gericht Berufung einlegen, wenn Ihnen das Ergebnis nicht gefällt.
  • Mediation und Verhandlung sind in der Regel unverbindlich. Wenn Sie mit den Ergebnissen unzufrieden sind, können Sie die Diskussion verlassen.
Seien Sie ein erfolgreicher Unternehmer Schritt 12

Schritt 3. Treffen Sie sich mit einem Anwalt

Es gibt viele rechtliche Wege, die Sie je nach Ihrer Beschwerde verfolgen können. Ein Anwalt kann Ihnen gute Ratschläge geben, ob Sie mit ADR fortfahren oder eine formellere Klage einreichen sollten.

  • Wenn Sie Ihren Arbeitgeber beispielsweise wegen Diskriminierung oder Vergeltung beschuldigen, wird Ihr Anwalt Sie bei der Einreichung einer Beschwerde bei der Equal Employment Opportunity Commission oder bei einem gleichwertigen staatlichen Gremium beraten.
  • Wenn Ihre Beschwerde minderwertige Dienstleistungen oder Produkte betrifft, die von einem Unternehmen gekauft wurden, kann Ihr Anwalt Sie bei der Einreichung einer Klage wegen Vertragsverletzung unterstützen.
  • Wenn Sie die Verweigerung des Versicherungsschutzes anfechten möchten, kann Ihnen Ihr Anwalt bei der Einreichung der entsprechenden Klage helfen.

Tipps

  • Vermeiden Sie Unhöflichkeit, Obszönität und unprofessionelles Verhalten während des Beschwerdeverfahrens.
  • Wenn Sie glauben, dass kritische Beweise in den Händen Dritter vernichtet werden, sollten Sie das Beschwerdeverfahren überspringen und sofort eine Klage einreichen. Sobald Sie eine Klage eingereicht haben, erhalten Sie Vorladungsbefugnis und können dann die Beweise vorladen.

Warnungen

Beliebt nach Thema